burnout behandlung

Burnout - Prävention und Behandlung

Das Burnout-Syndrom wird von Betroffenen als eine persönliche Krise mit hohem Leidensdruck erlebt. Es ist oftmals gekennzeichnet durch emotionale Erschöpfung, das Gefühl der Überforderung und reduzierter Leistungsfähigkeit. Betroffene wirken oft zynisch und distanziert auf ihre Mitmenschen. Eine Überlappung mit anderen Störungsbildern ist häufig.

Die Symptomatik ist vielfältig und besteht in manchen Beschreibungen aus bis zu 130 Einzelsymptomen. Kritisch ist, dass sich anfänglich nur unauffällige und unspezifische Symptome zeigen, die später in ihrer Ausprägung zu schwerer Depression, Arbeitsunfähigkeit und Suizid führen können.
Als Ursachen werden häufig Gefühle von unbewältigbarem Stress, Überengagement bei gleichzeitig fehlender Anerkennung sowie hohe Anforderungen am Arbeitsplatz bei gleichzeitig fehlenden Entscheidungsspielräumen angeführt. Andere Modelle führen Arbeitsüberlastung bei hohem Erfolgsdruck, mangelnde Bedürfnisbefriedigung, soziale Spannungen und Isolation an. Nicht selten hört man auch den Begriff der „Modediagnose Burnout“, die nur einen weiteren Weg in die Depression aufzeigt.
Herbert Freudenberger beschreibt einen Verlauf des Syndroms in Phasen. Er hat damit eine gute Orientierungshilfe für Betroffene geschaffen. Trotzdem ist die Einordnung in diagnostische Systeme und Behandlungsverfahren weiterhin unklar.

 

Es hat sich gezeigt, dass man Burnout nicht mit standardisierten Behandlungsplänen begegnen kann, da das Syndrom selbst sehr unspezifisch ist. Vielmehr besteht eine effektive Prävention/Behandlung aus Einzelmaßnahmen, die individuell auf die Bedürfnisse des Klienten zugeschnitten werden. In 80 % der Fälle kommt es so zu einer Abschwächung der Symptome.

Psychotherapie Erstgespräch 135,- €

Dauer ca. 90 Minuten

Psychotherapie Folgetermin 115,- €

Dauer ca. 60 Minuten

Videokonferenz Erstgespräch 115,- €

Dauer ca. 90 Minuten

Videokonferenz Folgetermin 95,- €

Dauer ca. 60 Minuten

Informationen zum Ablauf

 
Termin
online buchen
Doctolib